E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
02233 93245-0

Protestmarsch: Bildung für Alle!

Vorlesen

Die Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH protestiert für Mehr Inklusion und Teilhabe bei Bildungsangeboten für Menschen mit Behinderung. Denn hier findet derzeit eine Benachteiligung dieser Menschen statt, da diese häufig ihre Bedürfnisse aufgrund der Mehrbedarfe kaum wahrnehmen können.

Protestmarsch: Bildung für Alle!
Protestmarsch: Bildung für Alle!

Ort

Hürth

Abtstraße 21

Veranstalter

Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH

Termine

Mo, 28.11.2022, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wenn es um Bildung geht, sind Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen benachteiligt. Warum? Zum einen sind viele Tagungshäuser nicht ausreichend barrierefrei. Wir fordern deshalb ein Förderprogramm für den barrierefreien Ausbau von Tagungshäusern in Nordrhein-Westfalen!

Zum anderen schließt der Unterstützungsbedarf von Menschen mit Behinderung diese oft von Bildungsangeboten aus. Dieser Bedarf wurde mit der Novelle des Weiterbildungsgesetztes der schwarz-gelben Landesregierung, trotz unserer Hinweise, nicht bedacht. Menschen mit Behinderung, die an Bildungsangeboten teilnehmen möchten, haben einen höheren Bedarf bei der An- und Abreise, denn nicht alle Tagungshäuser liegen verkehrstechnisch günstig. Daher sind häufig Fahrdienste mit speziellen Anbietern notwendig.

Ebenfalls benötigen viele Menschen mit Behinderung eine Assistenz zur Teilnahme an einem solchen Bildungsseminar. Die Finanzierung einer solchen Assistenz ist in den meisten Fällen über die Eingliederungshilfe kaum bis gar nicht möglich. Auch hier braucht es dringen eine Lösung im Sinne der Menschen mit Behinderung!

Uns, als Träger, der sich auf Bildungsangebote für Menschen mit Behinderung spezialisiert hat, ist es außerdem kaum möglich solche Bildungsassistenzen den Menschen mit Behinderung anzubieten, da eine Refinanzierung dieser Rolle im Bildungsland NRW nicht vorgesehen ist.

Auf diese Bildungsungerechtigkeiten wollen wir am Montag, 28. November mit einem Protestzug von der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH in Hürth zum Berufskolleg der Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen in Hürth-Gleuel aufmerksam machen. Wir enden mit einer Abschlusskundgebung auf dem Schulhof, nach der alle Protestierenden noch einen kleinen Leckerbissen aus einem Foodtruck bekommen werden sowie Glühwein und Punsch - verteilt von den Berufsschülern. Hierzu laden wir Sie ganz herzlich ein!

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen