E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
02233 93245-0

Ausgabe 4/2019, Seite 2

Besondere Geschwister kommen zusammen

Vorlesen

Setzen sich für Geschwister ein: Grazyna Ploch und Katharina Walckhoff.
Setzen sich für Geschwister ein: Grazyna Ploch und Katharina Walckhoff.
© Lebenshilfe NRW

Neues NRW-weites Projekt führt Geschwister auf wunderbare Art zusammen. Kooperation zwischen Lebenshilfe Minden, Lebenshilfe Kreis Viersen und dem Landesverband Lebenshilfe NRW.

Von Verena Weiße

„Ich muss nichts erklären, ich werde eh verstanden.“ Katharina Walckhoff bringt es auf den Punkt, wie es für Geschwisterkinder- und jugendliche ist, andere Geschwister zu treffen, die auch einen Bruder oder eine Schwester mit Behinderung oder einer lebensverkürzenden Krankheit haben.

Und damit die Geschwister, die ihr Leben lang in einer besonderen Lebenssituation sind, einen Raum für sich finden und auch die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Geschwistern bekommen, hat die Lebenshilfe NRW ein neues Geschwister Projekt NRW ins Leben gerufen. „In den Osterferien bieten wir vom 6. bis 9. April eine dreitägige Ferienveranstaltung an, an der Geschwisterkinder und -jugendliche ab sieben Jahren teilnehmen können“, sagt Katharina Walckhoff, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Grażyna Ploch von der Lebenshilfe Kreis Viersen das Geschwister Projekt NRW koordiniert.

„Es geht darum, gemeinsam Zeit zu verbringen und schöne Dinge zu unternehmen. Bei der Aktion „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied“ haben wir ein Stück Eisen geschmiedet, um aufzuzeigen, wie viele Spielräume ich bei Entscheidungen habe und dass ich stark genug bin, meinen eigenen Weg zu gehen“, so die Wahl-Mindenerin Walckhoff. Am Ende alle ein eigenes Schmiedeeisernes Werkstück mit nach Hause genommen. Nach einer solchen Aktion kommt es abends oft ungezwungen zum Austausch: „Wieviel Zeit hat Deine Mama für Dich?“, „Bringst Du Freunde mit nach Hause?“ oder „Gibt es bei euch ein Einschlafritual“?

Geschwister-Jugendliche als „Expert*innen“ gesucht

Bei einem viertägigen Workshop für Geschwisterkinder im Oktober drehte sich vieles um die Frage: „Was sind Deine Stärken? Was sind Deinen Herausforderungen? Was brauchst Du, damit Du Deine Fähigkeiten und Begabungen für Deine eigene Zukunft frei entwickeln kannst?“ Ein zentraler Punkt, um Geschwisterkindern deutlich zu machen, dass es einen Raum – nur für sie – gibt. Anfang November fand ein Infotag der Lebenshilfe Lemgo zum Thema Geschwister für Eltern, Lehrer und Mitarbeitende statt. Und am 23. November wird es beim jährlichen Fachtag der Lebenshilfe Lemgo für Expert*innen aus dem Bereich Frühförderung ebenfalls um Geschwister und ihre Situation und Bedürfnisse gehen.

Im Februar findet ein Tagesworkshop für Geschwister-Jugendliche ab 14 Jahren statt, die Lust und Zeit haben, als Expert*innen Angebote für jüngere Geschwisterkinder mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen zu begleiten.

Ansprechpartnerinnen für das Geschwisterprojekt sind Katharina Walckhoff, Infos zu Ferienangeboten gibt es auch auf der Internetseite des Mindener Geschwisterprojekts www.besondere-geschwister.org

Fragen? Wir helfen gerne weiter

Ansprechpartnerinnen für das Geschwisterprojekt sind Katharina Walckhoff, Infos zu Ferienangeboten gibt es auch auf der Internetseite des Mindener Geschwisterprojekts www.besondere-geschwister.org

Bild
Grazyna Ploch
Leitung Geschwisterprojekt NRW
Lebenshilfe NRW e.V.
Kniebelerstraße 23
47918 Tönisvorst
Bild
Katharina Walckhoff
Leitung Geschwisterprojekt NRW
Lebenshilfe NRW e.V.
Alte Sandtrift 4
32425 Minden

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen