E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
02233 93245-0

Möglichkeitsdenker bei Konferenz des Landesverbandes

Vorlesen

18. Mär 2014

Zur diesjährigen Vorsitzenden- und Geschäftsführerkonferenz der Lebenshilfe NRW waren auch die Möglichkeitsdenker eingeladen. Steven James berichtete über seine ehrenamtliche Arbeit beim Netphener Tisch und der Rasselbande.

v.l.n.r.: Monika Oncken, Steven James, Herbert Frings
v.l.n.r.: Monika Oncken, Steven James, Herbert Frings

Zur diesjährigen Vorsitzenden- und Geschäftsführerkonferenz der Lebenshilfe NRW waren mehr als 100 Vertreter der Lebenshilfe Orts- und Kreisvereinigungen aus NRW nach Essen gekommen, um u.a. über das ehrenamtliche Engagement von Menschen mit geistiger Behinderung zu sprechen. Steven James von den Lebenshilfe Möglichkeitsdenkern hat dabei über seine Arbeit beim Netphener Tisch und der Rasselbande berichtet.

In einer Arbeitsgruppe zum Thema "Freiwilliges Engagement von Menschen mit geistiger Behinderung" berichtete Steven James als Vertreter der Lebenshilfe Möglichkeitsdenker von seiner ehrenamtlichen Arbeit beim Netphener Tisch und der Rasselbande. Genauso wie viele andere Mitglieder der Möglichkeitsdenker reist er durch die Republik, um für das Ehrenamt von Menschen mit geistiger Behinderung zu werben und andere für diese Idee zu begeistern. So stieß er auch bei den vielen Vorsitzenden und Geschäftsführern der Lebenshilfen aus NRW auf begeisterte Zuhörer. Auch der zukünftige Landesgeschäftsführer Herbert Frings, der ab dem 01. Juni seine Arbeit als Nachfolger von Hans Jürgen Wagner beginnt, zeigte sich begeistert von den Möglichkeitsdenkern. Gemeinsam mit der stellvertretenden Landesgeschäftsführerin Monika Oncken, stieß er deshalb mit einem Glas Sekt auf die zukünftige Zusammenarbeit Steven James an.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen