Herzlich Willkommen

beim Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Aktuelles

  • Sophie Henn gewinnt Inklusions-Wettbewerb „Mit-Macher 16/17“

    Sophie Henn gewinnt Inklusions-Wettbewerb „Mit-Macher 16/17“

    Die Heier-Grundschule möchte das von Henn initiierte Projekt fortführen.

    Im Rahmen einer großen Feier verabschiedeten die rund 300 Grundschulkinder der Heier Grundschule Sophie Henn. Sie absolvierte im zurückliegenden Jahr einen Bundesfreiwilligendienst an der Schule. Gleichzeitig ehrte die Lebenshilfe NRW sie in diesem feierlichen Rahmen als Gewinnerin des vom Zentrum für Inklusion ausgeschriebenen Inklusions-Wettbewerbes „Mit-Macher 16/17“.

    Weiterlesen
     
  • Mit E-Learning zur Basisqualifizierung für die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

    Mit E-Learning zur Basisqualifizierung für die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

    Die Lebenshilfe NRW bietet über die E-Learning-Plattform „Moodle“ eine Schulung zur Basisqualifizierung für die Vorbereitung auf die Erbringung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag (§ 45 b SGB XI und der (AnFöVO) des Landes NRW) an.

    Weiterlesen
     
  • Erweitertes Führungszeugnis in Diensten und Einrichtungen der Lebenshilfe

    Erweitertes Führungszeugnis in Diensten und Einrichtungen der Lebenshilfe

    Seit Januar 2017 sind Träger der Eingliederungshilfe verpflichtet, sich ein erweitertes Fühunrgszeugnis der Mitarbeitern vorlegen zu lassen. Das Referat Recht der Lebenshilfe NRW beantwortet nun in der Praxis entstandene Fragen. So müssen beispielsweise ehrenamtlich tätige Flüchtlinge auch ein solches Führungszeugnis vorlegen. Original oder Kopie darf der Träger nicht ablegen oder speichern. Die Lebenshilfe NRW rät spätestens alle fünf Jahre ein aktualisiertes Führungszeugnis vorlagen zu lassen.

    Weiterlesen
     
  • Christoph Esser in Vorstand der LAG Selbsthilfe gewählt

    Christoph Esser in Vorstand der LAG Selbsthilfe gewählt

    Christoph Esser, der Justiziar der Lebenshilfe NRW wurde am vergangenen Wochenende von der Mitgliederversammlung im Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW (LAG Selbsthilfe NRW) bestätigt.

    Weiterlesen
     
  • Übergangsregelung läuft aus

    Übergangsregelung läuft aus

    Anträge zur Anerkennung als Entlastungsangebot bis 30. Juni 2017 stellen

    Angebote, die bereits über eine Anerkennung als niedrigschwelliges Betreuungsangebot (nach der HBPfVO) verfügen, können ihre Betreuungsleistungen weiterhin anbieten und benötigen keiner neuen Anerkennung.

    Weiterlesen
     
  • Lebenshilfe NRW fordert einheitliche Regeln

    Lebenshilfe NRW fordert einheitliche Regeln

    Mit der Umsetzung des Bundesteilhabgesetzes sollen in NRW landeseinheitliche Regelungen für die Eingliederungshilfe geschaffen werden.

    Nordrhein-Westfalen benötigt in der Eingliederungshilfe nach Ansicht der Lebenshilfe NRW endlich einheitliche Lebensverhältnisse. Dies machte sie bei einem Beratungsgespräch im Ministerium für Arbeit Integration und Soziales (MAIS) zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in NRW deutlich.

    Weiterlesen
     
  • Lebenshilfe-Rat NRW in Bochum neu gewählt

    Lebenshilfe-Rat NRW in Bochum neu gewählt

    Delegierte der lokalen Lebenshilfe haben das Selbstvertretungsgremium innerhalb des Landesverbandes der Lebenshilfe NRW neu gewählt.

    Delegierte mit Behinderung aus den nordrhein-westfälischen Lebenshilfen haben am vergangenen Samstag in Bochum einen neuen Lebenshilfe-Rat NRW gewählt. Der Lebenshilfe-Rat NRW besteht aus Menschen mit Behinderung aus ganz NRW.

    Weiterlesen
     
  • Vermögensfreigrenze in der Sozialhilfe auf 5.000 Euro erhöht

    Vermögensfreigrenze in der Sozialhilfe auf 5.000 Euro erhöht

    Zum 1. April 2017 wurde der Vermögensschonbetrag in der Sozialhilfe von 2.600 Euro auf 5.000 Euro erhöht.

    Die entsprechende Rechtsverordnung sieht nunmehr einen einheitlichen Vermögensfreibetrag von 5.000 Euro für alle Leistungen nach dem SGB XII vor und differenziert nicht mehr zwischen den verschiedenen Leistungen der Sozialhilfe.

    Weiterlesen
     
  • Wichtiges Signal für Menschen mit Behinderung

    Wichtiges Signal für Menschen mit Behinderung

    Erstmals dürfen alle Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen bei einer Landtagswahl ihre Stimme abgeben.

    Bei der NRW-Landtagswahl dürfen erstmals Menschen mit Behinderung, die unter einer vollständigen Betreuung stehen, ihre Stimme abgeben. „Damit wird ihnen ein wichtiges demokratisches Recht nicht länger verweigert“, sagt Uwe Schummer, Landesvorsitzender der Lebenshilfe NRW. Ermöglicht wurde dies für Kommunal- und Landtagswahlen in NRW durch das seit 1. Juli 2016 geltende Inklusionsstärkungsgesetz NRW.

    Weiterlesen
     
  • Inklusion in Marienheide voran bringen

    Inklusion in Marienheide voran bringen

    Zentrum für Inklusion macht beim Europäischen Protesttag auf Inklusion in Marienheide aufmerksam.

    Die Lebenshilfe NRW hat sich mit einer Protestaktion am Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung beteiligt. Das Zentrum für Inklusion der Lebenshilfe NRW organisierte gemeinsam mit Ev. Johanneswerk e.V. Wohnverbund Oberes Volmetal die Veranstaltung.

    Weiterlesen
     
 

Unsere Programme

Hier können Sie kostenfrei unsere aktuellen Programme bestellen.

 
 

Kooperationspartner

Paritätischer NRW

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Aktion Mensch

Gold-Kaemer-Stiftung
 
 
 
 

© 2017 Lebenshilfe Nordrhein Westfalen e.V. - 50354 Hürth, Abtstraße 21, E-Mail: info@lebenshilfe-nrw.de

 
http://www.lebenshilfe-nrw.de/de/index.php